Archiv für: Mai 2006

23.05.06

Permalink 12:48:02, von admin, 195 Wörter, 966 Ansichten  
Kategorien: Everyday Life

Ich hab ihn!

Ich war heute beim Makler und habe mir endlich(!) den Mietvertrag fuer die neue Wohnung abholen koennen... naja, eigentlich sind es jede Menge Papiere, die da unterschrieben werden wollen, und ich werde mir wohl einen geduldigen Japaner suchen muessen, der mir mal erklaert, was da steht. Der Vertragstext stellt mich dann doch vor das ein oder andere Raetsel und auch wenn ich davon ausgehe, dass es ein ganz "normaler" Vertrag ist, haette ich das schon gerne von irgendwem bestaetigt und wuesste auch gerne, was ich in der Wohnung nun darf oder nicht darf ;). Gesehen habe ich schon, dass ich mir kein Klavier kaufen (oder es zumindest nicht spielen) und keine Haustiere halten darf... damit kann ich leben. Wenn ich so richtig Laerm machen und meine Nachbarn nerven wollte, wuerde ich eine Trompete (oder eine Karaoke-Maschine) eh fuer weitaus angebrachter halten... ;)

Jetzt muss ich erstmal zum Japanischkurs, aber ich wollte doch wenigstens alle, die mir die Daumen gedrueckt haben, davon in Kenntnis setzen, dass ich am 15. Juni endlich hier ausziehen kann! Tschuess zickige Waschmaschine, Tschuess unter meinem Zimmer herfahrende U-Bahn, Tschuess eklige Kakerlaken, Tschuess Mit-mir-das-Bad-teilende-Stehpinkler, Tschuess nerviger Nachts-um-4-die-Gitarre-quael-Heini! Hallo schoene, neue Wohnung!... ich freu mich! :)

20.05.06

Permalink 20:05:58, von admin, 93 Wörter, 909 Ansichten  
Kategorien: Everyday Life

Kommentarfunktion funktioniert wieder! :)

Hallo!

Dank meinem Schatz, dem weltbesten Blog-Kommentarfunktion-Tester funktioniert die Kommentarfunktion jetzt hoffentlich wieder für alle (außer, jemand hat Cookies ganz ausgeschaltet)! :) Ursache des Problems war die Umleitung von www.japanblog.de auf meinen alten Webspace unter www.shutterbuggy.de, wodurch die Standard-Sicherheitseinstellungen der meisten Browser es nicht mehr zulassen, daß die Anti-Spam-Funktion von dem Blog ein Cookie setzt. Jetzt nach dem "Umzug" auf meinen neuen Webspace sollte alles funktionieren.

Alle, die mein Blog bisher über www.shutterbuggy.de/blog erreicht haben, erreichen das Blog zukünftig direkt über www.japanblog.de.

14.05.06

Permalink 23:32:21, von admin, 124 Wörter, 1034 Ansichten  
Kategorien: Everyday Life

Request for Comments ;)

Hallo!

Nachdem sich schon zwei Leute beschwert haben, daß sie bei mir keine Kommentare hinterlassen können, rufe ich hiermit dazu auf, daß jeder, der das hier liest, mit einem Kommentar auf diesen Beitrag antwortet und mir eine Mail bzw. für die, die mich aus irgendeinem Forum kennen, eine PN schickt, falls es nicht funktioniert... Habe eine Captcha-Funktion eingebaut, um der blöden Blogspammerei Herr zu werden und vielleicht funktioniert damit etwas nicht.
Die e-Mail-Adresse muß beim Kommentieren zwar angegeben werden, wird aber nicht angezeigt. Ihr braucht also keine Angst vor Spam zu haben und könnt Euch auch eine Mailadresse ausdenken.
Außerdem ist es notwendig, die auf dem Bild angezeigte Zahl korrekt in das Feld daneben einzutragen.

Vielen Dank schonmal!

Anja

12.05.06

Permalink 17:21:09, von admin, 461 Wörter, 926 Ansichten  
Kategorien: Everyday Life

Yatta! Mein neues Appartement

Heute morgen sollte es endlich so weit sein - eine Vorlesung ist ausgefallen und ich hatte mir fest vorgenommen, endlich auf Wohnungssuche zu gehen. Nachdem ich mich gruendlich vorbereitet hatte, und fuer den Fall der Faelle, alle wichtigen Informationen in Japanisch auf meinen "Spickzettel" geschrieben hatte, bin ich mit einem leicht mulmigen Gefuehl zum Makler gegangen, weil ich mich trotz aller lieben Hilfsangebote entschieden hatte, es alleine zu versuchen und mich mit meinen eigenen Japanischkenntnissen durchzuschlagen. Ich weiss nicht, in wie weit das fuer jemanden zu verstehen ist, der die Situation nicht selbst kennt, aber ich habe das Gefuehl, mir im Moment ein riesiges Stueck Selbstaendigkeit und "Freiheit" zurueckzuerobern, dadurch, dass ich nicht mehr staendig andere um Hilfe bitten bzw. die mir staendig angebotene Hilfe annehmen und anderen Arbeit machen muss, wenn ich meinen Kram erledigen will...
Letztes Jahr musste ich am Anfang fuer jedes Paket, dass ich bekommen habe, jeden Brief, den ich nicht verstehen konnte, die Alien Registration und eigentlich alles in der Firma um Hilfe fragen und die Hemmschwelle, solche Dinge ueberhaupt alleine zu versuchen, war entsprechend gross...

Naja, wie dem auch sei - nun zum eigentlich Wichtigen: Ich habe eine Super-Wohnung gefunden und es ging voellig reibungslos, ein paar Woerter musste ich halt nachfragen und ein einziges Mal mein Gegenueber daran erinnern, dass sich in den letzten 30 Minuten meine Japanischkenntnisse nicht um 100% verbessert haben, und er doch bitte so langsam reden moege, wie am Anfang, aber sonst war es total unproblematisch. Sogar am Keigo bin ich diesmal nicht verzweifelt, obwohl ich mir vorher fest vorgenommen hatte, darum zu bitten, mir gegenueber darauf zu verzichten, damit ich besser verstehe...

Damit ihr Euch vorstellen koennt, wo ich ab Mitte Juni wohnen werde, hier mal das Haus von aussen:

aussen

... und der Plan von meinem Zimmer:

Zimmerplan

Ich war auf jeden Fall absolut hin und weg... Ich durfte mir das Haus gleich ansehen, es ist alles super neu (Ende 2005 gebaut), sauber, es gibt passwortgeschuetzte Postboxen neben den Briefkaesten, in der der Paketbote einfach ein Paeckchen reinstellen und mir die Geheimnummer dann in den Briefkasten werfen kann, so dass ich das Paeckchen spaeter dort rausnehmen kann. (Sowas fehlt in Deutschland! - obwohl es da so viel noetiger waere, weil man in Deutschland nicht mal eben um 7 Uhr abends die Post anrufen kann, dass sie einem das Paeckchen doch bitte bis 9 noch liefern sollen ;) ), Klimaanlage, Kabelfernsehen, 100 MBit Internet, eine Haussprechanlage mit Monitor, und eine beheizbare Toilette mit "Unterbodenwaesche" etc. Ich hoffe nur, es gibt keinen Haken an der ganzen Sache, denn der Mieter, der vor mir in der Wohnung gewohnt hat, kann da ja maximal ein 3/4 Jahr gewohnt haben und ich frage mich schon, warum man sooo schnell wieder auszieht. Ist allerdings in Tokyo wohl nicht gerade unueblich.

Tja, was soll ich noch sagen... Ciao Sakura House! :)

04.05.06

Permalink 23:44:36, von admin, 293 Wörter, 2553 Ansichten  
Kategorien: Everyday Life, Fotos, Reiseberichte

Odaiba

Heute war ich (genauso wie unzählige Japaner) in Odaiba. Odaiba scheint eins der beliebteren innerstädtischen Ausflugsziele zu sein und da Golden Week ist, war es vor allem unglaublich voll. Von Shimbashi aus fahren führerlose Hochbahnen (Yurikamome, für alle, die vielleicht selbst einen Ausflug nach Odaiba planen) alle paar Minuten zur Station Daiba, von der aus alle interessanten Ecken von Odaiba leicht zu erreichen sind.

Odaiba ist eine künstlich aufgeschüttete Insel in der Bucht von Tokyo. Es gibt einen kleinen Strand und ein großes Einkaufszentrum und außerdem das Fuji Television Zentrum, dessen Bild der ein oder andere sicher schon einmal gesehen hat:

Fujitv

Außerdem steht in Odaiba eine Lady herum, die die meisten wohl eher in New York einsortieren würden:

Freiheitsstatue

Ja, Tokyo hat tatsächlich eine eigene Freiheitsstatue - übrigens ein Geschenk aus Frankreich, genau wie das Original in New York.

Wo wir schonmal dabei sind - Im Hintergrund sieht man übrigens den Tokyo Tower, der nach dem Vorbild des Pariser Eiffelturms konstruiert ist, und diesen auch noch um 20 Meter überragt. Über die (aus Luftsicherheitszwecken notwendige) Farbgebung kann man allerdings streiten. Der Tokyo Tower ist nämlich komplett in Rot-Weiß gehalten und sieht daher aus, wie eine Kreuzung zwischen Eiffel- und Leuchtturm.

Die Brücke, die Odaiba mit dem Festland verbindet, ist die Rainbow Bridge. Hier nochmal ein besseres Foto:
Rainbow Bridge

Nachdem ich eine Weile in Odaiba und im dortigen Einkaufskomplex herumgelaufen bin (Das Fuji-TV-Zentrum habe ich mir diesmal gespart, weil ich es mir schon im letzten Jahr angesehen hatte), habe ich mich entschieden, diesmal nicht mit der Yurikamome, sondern mit dem Schiff zurückzufahren:

Rückweg mit dem Schiff

Alles in allem ein wirklich netter Ausflug und so langsam kann man hier in Tokyo im T-Shirt herumlaufen, weil es endlich warm wird.

03.05.06

Permalink 23:41:54, von admin, 299 Wörter, 2533 Ansichten  
Kategorien: Everyday Life, Fotos

Golden Week!

Auch dieses Jahr ist in Japan von Ende April bis Anfang Mai natürlich wieder Golden Week, also fast eine Woche frei. Ich war Montag zwar den ganzen Tag in der Firma und Dienstag den ganzen Tag in der Uni, aber ansonsten genieße ich die freie Zeit, komme hoffentlich endlich dazu, allen Leuten Mails zu schreiben, die ich in den letzten Wochen unfreiwilligerweise vernachlässigt habe und abgesehen davon habe ich endlich mal Zeit, dieses Blog hier zu aktualisieren.

Den freien Tag heute habe ich genutzt, um ein wenig in Tokyo unterwegs zu sein. Mittags bin ich nach Shinjuku gefahren, weil die Miete für den nächsten Monat noch bezahlt werden wollte. Ich hatte mir eigentlich vorgenommen, im April noch ein Appartement zu finden, aber irgendwie hat mir absolut die Zeit für die Wohnungssuche gefehlt, also geht noch eine Monatsmiete an Sakura House und ich hoffe, bis zum nächste Monat schaffe ich den Auszug endlich, denn für den Preis, den ich monatlich zahle, bekommt man auf dem freien Wohnungsmarkt einfach was Netteres. :)
Danach war mir irgendwie nach Lärm machen (bei den dünnen Wänden hier in der Wohnung hört man leider jeden Atemzug) und ich bin erstmal für 'ne Stunde in einen von den zahlreichen Karaoke-Läden gegangen. Ist ein relativ preiswertes Vergnügen und wenn keiner zuhört isses auch nicht so peinlich... ;)

Das hier sind übrigens ein paar Fotos von der Gegend, in der ich wohne:
Die Einkaufsstraße, wo ich jeden Tag langlaufe, wenn ich zu meiner Wohnung will:
Kanda

Ein in die Hauswand eines Restaurants eingelassenes Aquarium mit giftigen Kugelfischen.
Fugu

... und der Blick aus meinem Fenster:
Blick aus dem Fenster

Leider habe ich vergessen, das Haus hier mal von außen zu fotografieren, aber das hole ich auf jeden Fall nach.

Genetix' Japan-Blog

Ich habe von Anfang Januar 2005 - August 2005 ein Praktikum in Atsugi, Kanagawa, Japan gemacht und absolviere nun mein Promotionsstudium am National Institute of Informatics in Tokyo. Ich werde hier in Zukunft alle, die es lesen wollen (oder die zufällig hier landen) mit mehr oder minder wissenswerten Informationen über das Land der aufgehenden Sonne versorgen. :)

My English short blog can be found at http://genetix.tumblr.com

For anyone interested in robots and AI-related stuff, please have a look at http://www.robotopia.de

Recently, I have also started Twittering...

Mai 2006
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 << < Aktuell> >>
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Suche

Linkblog

Links

Sonstiges

Wer ist online?

  • Gäste: 7